Das Märchen von den 50.000 Suchmaschinen

Sicherlich haben Sie auch schon von Dienstleistern oder Software-Programmen gehört, die Ihre Website für einen erstaunlich günstigen Preis 50’000 Suchmaschinen anmelden wollen. Einige behaupten sogar, bei über 800’000 Suchmaschinen. Das klingt verführerisch, hat aber einen grossen Haken: So viele Suchmaschinen gibt es gar nicht.

Fast alle dieser „Suchmaschinen“ sind sogenannte Free-For-All-Seiten (FFA-Seiten). Das sind Seiten, auf denen es ellenlange Listen von Links mit kurzer Beschreibung gibt. Kein Mensch verirrt sich auf solche Seiten, und selbst wenn, würde sie niemand lesen. Sie dienen nur dazu, die Link-Popularität einer Website zu erhöhen. Aber auch das funktioniert nicht, denn Suchmaschinen erkennen solche FFA-Seiten und ignorieren sie.

Unter den 50’000 „Suchmaschinen“ gibt es auch sehr spezielle, die nur Seiten aus einer bestimmten Region oder aus einem bestimmten Themengebiet aufnehmen. Auch bei diesen Suchmaschinen sollten Sie Ihre Website nicht anmelden.

Zum einen verärgern Sie den Betreiber dieser Suchmaschine, wenn Ihre Website nicht genau in das Themengebiet passt. Ihre Website würde in dem Fall auch sofort wieder aus dem Index gelöscht werden, oder gar nicht erst aufgenommen werden. Zum zweiten würden Sie selbst bei einem erfolgreichen Eintrag keine qualifizierten Besucher von einer Spezialsuchmaschine für Milchbauern aus dem Allgäu erwarten dürfen.

Dann gibt es noch Suchmaschinen-Websites, die nur darauf aus sind, Ihre E-Mail-Adresse zu erfahren, um Ihnen dann Werbemails zu schicken.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Sie von Anmeldediensten oder Anmeldeprogrammen Abstand nehmen sollten, die behaupten, dass Ihre Website bei tausenden von Suchmaschinen angemeldet werden würde. Im besten Fall erhalten Sie Werbemails, im schlechtesten Fall bekommen Sie Ärger mit Webmastern, die Sie des Spammings bezichtigen.

90 % Ihres Suchmaschinen-Traffics kommt von den „Grossen 3“

Genau genommen gibt es nur drei grosse Suchmaschinen-Betreiber, nämlich Google, Yahoo und MSN Search. Wenn Sie für Ihre Suchbegriffe bei den Suchmaschinen dieser drei Unternehmen gut platziert sind, dann erreichen Sie mindestens 90 % des gesamten Suchmaschinen-Traffics für diese Suchbegriffe.

Die meisten anderen Suchmaschinen haben Verträge mit diesen drei Suchmaschinen-Betreiber abgeschlossen, um deren Ergebnisse anzuzeigen. Beispielsweise bietet T-Online eine Suchmaschine auf seiner Homepage an. Wenn Sie dort suchen, erhalten Sie Ergebnisse, die von Google geliefert werden.

Die wichtigsten Suchmaschinen der Welt

Die wichtigste Suchmaschine mit der grössten Reichweite ist zur Zeit Google. Danach folgt das Yahoo-Netzwerk. Yahoo hat durch die Aufkäufe der Suchmaschinen AltaVista, AllTheWeb, Overture und Inktomi enorm an Reichweite zugelegt. Dritter im Bunde ist die Suchmaschine von Microsoft, MSN Search.

Diese drei Suchmaschinen und Ihre Netzwerke sind verantwortlich für 90% des Suchmaschinen-Traffics, den Sie für Ihre Website erwarten können. Alle weiteren Suchmaschinen haben zum Teil interessante Technologien, laufen aber unter „ferner liefen“. Bekannt sind die folgenden Suchmaschinen, die jeweils die Ergebnisse einer drei „Grossen 3“ anzeigen: AltaVista, AllTheWeb, HotBot, Lycos und Excite.

Darüber hinaus erwähnenswert sind noch die beiden Suchmaschinen von Ask Jeeves, http://www.ask.com und http://www.teoma.com, da sie ihren eigenen Index haben.

Unter den Verzeichnissen sticht The Open Directory Project heraus, auch als DMOZ.org bekannt. Bei diesem Verzeichnis versuchen hunderte von ehrenamtlichen Helfern, die wichtigsten Websites zu katalogisieren. Eine Anmeldung bei diesem Verzeichnis ist sehr wichtig für Ihre Website, weil sie gerne für zusätzliche Ergebnisse bei den Suchmaschinen verwendet wird, und weil sie für eine gute Link-Popularität-Basis sorgt.

Angeblich würde Google Websites höher bewerten, die bei DMOZ.org gelistet sind.
Eine gute und aktuelle Übersicht darüber, welche Suchmaschine welche andere Suchmaschine mit Ergebnissen beliefert, finden sie in der interaktiven Search Engine Relationship Chart von Bruce Clay.

Die wichtigsten deutschsprachigen Suchmaschinen

Deutschsprachige Suchmaschinen und Verzeichnisse gibt es mittlerweile dutzende. Die „grossen 3“ Suchmaschinen Google, Yahoo, MSN Search und ihre Partner-Suchmaschinen sind auch im deutschsprachigen Raum führend. Besucher von deutschsprachigen Suchmaschinen in relevanter Menge kommen noch von Fireball.de und dem Verzeichnis Web.de.

Zu den bekannteren deutschsprachigen Suchmaschinen gehören auch Abacho, AllesKlar, Dino-Online, Sharelook und die vor allem in der Schweiz sehr bekannte Suchmaschine search.ch, die auch ein Verzeichnis bietet.


Julia Siegert, Creative Director
CreaCity Group
a division of
INTERTRADE ENTERPRISES LTD :: Blegistr.25 :: CH-6340 Baar/Switzerland
Phone: +41 44 5866974  ::  Fax: +41 44 2742350
mailto:julia@creacity.ch

Corporate WebSites:
http://www.activefax-distribution.com
http://www.creacity-group.com
http://www.intertrade.cc


Kennen Sie schon unsere ‚WebSpecials‘?:
http://www.creacity.ch/de_webspecials.html