Was ist der PageRank?

PageRank ist ein von Google patentiertes Verfahren mit dem Internetseiten bewertet und gewichtet werden. Entwickelt wurde der PageRank von den beiden Google-Gründern Sergey Brin und Larry Page (daher die Doppeldeutigkeit des „Page“Rank). Der Grundgedanke des Rankingverfahrens ist allerdings nicht neu, die Übertragung und tatsächliche Anwendung hat Google und die beiden Gründer jedoch zu Multi-Milliardären gemacht.

Der Grundgedanke

Eine Suchmaschine hat die Aufgabe die besten (sinnvollsten) Ergebnisse einer Suchanfrage möglichst weit oben in den Suchergebnissen zu listen. Idealerweise entspricht die Ergebnisliste der Wichtigkeit für den User. Um dies zu erreichen, muss eine Suchmaschine automatisch entscheiden, welche Seite mit welchem Inhalt wichtig ist. Vor Google funktionierte dies mit MetaTags und den Texten einer Seite. Durch geschickte und oft auch plumpe Manipulation konnte der Seitenbetreiber die eigene Seite in gute Ergebnispositionen bringen. Wie? Ganz einfach: Durch häufige Wiederholung der Schlüsselwörter, durch endlose Anreihungen von Keywords und durch das Verstecken von Text. Diesen konnten die Suchmaschine zwar einlesen, für den Betrachter der Seite war der Text jedoch nicht zu sehen. Die damaligen Suchmaschinen hatten kein wirksammes Rezept, um gegen dieses einfache Spamming vorzugehen. Und dann kam Google, zwar mit einer einfachen, aber ziemlich komplex umzusetzenden Idee: Man speichere das komplette Internet, mit allen Texten, Bildern und Links und analysiere dann, wer auf wen und wie verlinkt. Auf der einen Seite eine unglaubliche Mammutaufgabe, auf der anderen Seite war es damit den Seitenbetreibern nicht mehr so einfach möglich, Suchmaschinen zu täuschen. Der Grundgedanke lautet: Wer viele Links von anderen Seiten erhält, der muss gut sein. Und noch einen Schritt weiter: Wenn die Seiten von denen die Links kommen, gut sind, dann muss die Seite auf die die Links verweisen auch gut sein.

Das PageRank-Prinzip

Das Prinzip des PageRank lautet: Jede einzelne Seite besitzt ein bestimmtes Gewicht. Je höher das Gewicht, desto wichtiger ist die Seite. Die Bestimmung des Gewichtes berechnet sich aus der Anzahl der Links im verhältnis zu der Wichtigkeit der verlinkenden Seiten. Oder einfach: Der Link von einer Seite mit hohem PageRank ist mehr wert, als ein Link von einer Seite
mit niedrigem PageRank.

Wo wird der PageRank angezeigt?

Mit Hilfe der Google Toolbar ist es möglich, den PageRank von Seiten zu sehen. Die Werte, der in der Google-Toolbar
angezeigten Page-Ranks, liegen zwischen 0-10. Weltweit gibt es nur eine handvoll Seiten mit einem PageRank von 10. Eine
andere Möglichkeit ist das Google Verzeichnis, welches auf dem Open Directory Projekt basiert. In dem Verzeichnis zeigt
Google zu den eingetragenen Webseiten den entsprechenden PageRank an. Im Gegensatz zur Toolbar erreicht hier der höchste Wert eine 7. Beide Werte bilden den PageRank auf einer logarithmischen Skala ab und geben das Ergebnis als gerundete ganze Zahl wieder. Die Aktualisierung der PageRank-Anzeige erfolgt in unregelmäßigen Abständen. Anzumerken ist noch, dass der für Externe angezeigte PageRank nicht zwangsweise der Wert ist, den Google einer Seite tatsächlich zuschreibt. Dies hängt zum einen damit zusammen, dass Google nicht die aktuellen Werte anzeigt und zum anderen, dass Google keinen vollständigen Einblick in das eigene Ranking-Verfahren gewähren möchte.

Die Verteilung des PageRank

Laut einer Studie von Sistrix ergeben sich für deutsche Domains folgende PageRank-Verteilung:

PR9: 0,000337%
PR8: 0,01%
PR7: 0,07%
PR6: 0,42%
PR5: 1,67%
PR4: 4,93%
PR3: 8,88%
PR2: 9,11%
PR1: 6,69%
PR0: 68,21%


Julia Siegert, Creative Director
CreaCity Group
a division of
INTERTRADE ENTERPRISES LTD :: Blegistr.25 :: CH-6340 Baar/Switzerland
Phone: +41 44 5866974  ::  Fax: +41 44 2742350
mailto:julia@creacity.ch

Corporate WebSites:
http://www.activefax-distribution.com
http://www.creacity-group.com
http://www.intertrade.cc


Kennen Sie schon unsere ‚WebSpecials‘?:
http://www.creacity.ch/de_webspecials.html