Vermeiden Sie Flash-Intros, PopUps und ähnlichen grafischen „Schnickschnack“. Häufig nervt das nur, erschwert Besuchern die Nutzung oder macht diese sogar wegen leistungsschwacher PC-Ausstattung unmöglich.

Suchmaschinen interessieren sich überhaupt nicht für Grafiken, was zusätzlich bedeuten kann, dass Ihre Website – oder weite Teile davon – für Suchmaschinen nicht existieren.

Auf die Texte kommt es an, weil diese Ihre Botschaft an die Besucher transportieren. Gute Werbetexte stellen den Leser in den Mittelpunkt … weil das das einzige ist, was den Leser wirklich interessiert.

Das gilt erst recht im „schnellen“ Internet. Präsentieren Sie keine langatmigen Produktbeschreibungen, die mehr das Produkt loben, als zu erläutern, warum man es kaufen soll.

Die Nutzenargumentation ist das Wichtigste, was einen potentiellen Käufer interessiert. Machen Sie sich deshalb vor jeder Textgestaltung ein Bild davon, wie potentielle Kunden Ihre Produkte und Dienstleistung sehen.

Produkte werden immer vergleichbarer. Kommunizieren Sie deshalb besser als Ihre
Konkurrenten. Stellen Sie Ihren Kunden in den Mittelpunkt.

Ihre Website muss in wenigen Augenblicken „seine“ Fragen beantworten:

* „Was habe ich davon?“
* „Was ist mein Nutzen, was sind meine Vorteile?“
* „Was spart das an Geld, Zeit, Arbeit …?“
* „Was bringt mir das an Umsatz, Gewinn, Anerkennung, Spass, Sicherheit, Genuss?“