Zufall oder Absicht? Erst boomt die Börse, dann stürzt sie ab. Erst verspricht man den Anlegern hohe Gewinne, dann überlässt man ihnen die Verluste. Günter Ogger nähert sich dem Phänomen „Börse“ mit dem kritischen Blick des unabhängigen Wirtschaftsjournalisten. Er will, anders als manche seiner Kollegen, den Anleger nicht zum Aktienkauf verführen, sondern ihm für die kühl kalkulierten Manöver der Finanzbranche die Augen öffnen. Eine schonungslose Bilanz, die zeigt, wie man dennoch mit Aktien Geld verdienen kann. Mit der T-Aktie fing alles an: Das Spiel um Dividenden wurde zum Volksport, Klein- und Kleinstanleger mischten mit, jeder wollte dabei sein. Kaum ein Wirtschaftszweig fuhr in den vergangenen Boomjahren so üppige Gewinne ein wie die Finanzbranche. Angeheizt wurde alles nicht nur von Banken und Analysten, auch die Medien – Zeitschriften, Verlage, Börsendienste – haben kräftig an der Charthysterie verdient. Nach dem Absturz der in immer wahnwitzigere Höhe getriebenen Kurse kam die große Ernüchterung.

Günter Ogger beschreibt die wahren Hintergründe, nennt Verantwortliche aus Politik und Wirtschaft, die die Gier nach mehr immer weiter anheizen, analysiert die dubiosen Machenschaften der „Big Player“, die beim Abzocken die Fäden in der Hand halten und nennt die vielen Verlierer – Day-Trader, Hausfrauen, Pensionäre. Hier erfährt der Leser, was es mit dem Neuen Markt wirklich auf sich hat, wie mit Fonds abkassiert wird, wer vom „Berater“ am Bankschalter bis zum Chefredakteur des Wirt schaftsmagazins tatsächlich das große Geld macht, wo und wie der (Klein-)Anleger meist das Nachsehen hat. Wer glaubt, an der Börse werde mit wirtschaftlichem Sachverstand und nach seriösen Regeln vorgegangen, muss sich eines Bessern belehren lassen.

Günter Ogger macht deutlich: Manipulation und undurchsichtige Manöver der Großanleger, Massenpsychose und nicht zuletzt purer Zufall beherrschen die Szene. Trotz aller Kritik geht es dem Autor nicht um eine endgültige Verdammung der Aktie: Sein Anliegen ist vielmehr, dem Leser durch sachkundige, bestens recherchierte Informationen und konkrete Ratschläge rund ums Spekulieren den richtigen Umgang mit den riskanten Dividendenpapieren zu vermitteln. Denn: Aktien könnten durchaus sinnvoll zur Vermögensbildung breiter Schichten genutzt werden – doch nur wer wirklich Bescheid weiß und nicht auf zweifelhafte Meinungsmacher, Banker und Analysten hereinfällt, wird im riskanten Spiel ums Geld schließlich gewinnen.

Online bestellen bei buch.ch
Online bestellen bei buch.de